www.montivagus.de
Pässe in der Schweiz . Pässe in Frankreich . Pässe in Italien . Pässeliste . Touren
News . Sitemap . Impressum . Links . E-Mail . Forum . Off-topic

11.8.2011

Übersicht Vogesen, August 2011

13.8.2011

Freitag, 12.8.2011 8. Etappe

1.000 Seen und Wasser von oben, wieder mal

Tageskilometer: 73,76 Tageshöhenmeter: 997 Tagessattelstunden: 4:29:18 Tagesfotos: 64
Tourkilometer: 799,53 Tourhöhenmeter: 6.390 Toursattelstunden: 41:31:43 Tourfotos: 712
Route: Wetter: Unterkunft:
Ranspach Bussang 1000 Etangs Fresse sur Moselle Wolkig, warm, am Abend einsetzender Regen Camping Municipal Bon Accueil, 4,08 EUR
So, das ging schon mal schneller als gestern. Um 8:50 saß ich auf dem Rad, allerdings nur für wenige Kilometer, dann frühstückte ich in Husseren. Das Frühstück musste ich wieder in einem Supermarkt kaufen, Bäckereien waren rar gesät. Auch andere Einrichtungen zogen sich offensichtlich aus diesem ländlichen Raum zurück, in Husseren protestierte man gegen die Schulschließung. Ich fuhr weiter, auf einem kleinen Umweg über Mollau nach Urbès, erst dort musste ich auf die N66, die von Mulhouse nach Remiremont und dann weiter nach Nancy führte. Ein paar Kilometer nur, bis zur Passhöhe des Col de Bussang, dann gab es wieder kleinere Straßen, wenn die Karte nicht trog. Zunächst aber musste ich auf dieser sehr stark befahrenen Nationalstraße auf den Pass, das war kein Spaß.
Husseren-Wesserling
Die Herausforderungen im ländlichen Raum
Mollau
Kirche von Mollau
Urbès
Urbès
Col de Bussang
Der Grand Ballon
Col de Bussang
Nicht wirklich verkehrsarm
Col de Bussang
Das sieht in den Alpen aber besser aus
Oben angekommen zog ich erstmal Armlinge und Weste an, es war schon recht kühl. Immerhin trocken, das war ja schon mal was. Wenige Meter hinter dem Pass entspringt die Mosel, die Quelle ist schön ausgestaltet, der Fluss hier aber noch ein Rinnsal die Zehen am rechten, die Ferse am linken Ufer, das war hier noch möglich. Ich machte ein paar Fotos und fuhr weiter. Die Planung war, irgendwo bei Le Thillot einen Campingplatz aufzusuchen und dann noch eine kleine Runde durch die 1.000 Seen zu drehen; am nächsten Tag wollte ich dann über den Ballon de Servance hinunter nach Montbéliard, dort wartete das nächste Fußballspiel auf mich. In Bussang begann eine piste cyclable, ein Radweg auf einer ehemaligen Bahntrasse. Sehr angenehm, bis auf die häufigen Drängelgitter, die jedoch recht einfach zu durchfahren waren, da kenne ich schlimmere Exemplare. Kurz vor Le Thillot lag Fresse, toller Ortsname, und es gab sogar einen Campingplatz. Ein einfacher, aber billiger: 4,08 EUR, günstiger habe ich schon lange nicht mehr gezeltet.
Moselquelle
In 544 km fließt dieses Rinnsal in
den Rhein
Moselquelle
Ein M als Quelle
Moselquelle
aha, die Mosel!
Moselquelle
Die Moselquelle im Überblick
Moselquelle
Quellenpoesie
Moselquelle
Moselbrücke
Bussang
Der ehemalige Bahnhof von Bussang
Moselradweg
Drängelgitter am Moselradweg
Campingplatz
Mittagspause am Campingplatz
Das Land der Tausend Seen, ein paar davon wollte ich auf meiner Nachmittagsrunde sehen. Von Le Thillot ging es zunächst hoch zum Col des Croix, kleiner Pass, große Wirkung: 678 Meter ist er hoch, und die Grenze zwischen den Regionen Lothringen und Franche-Comté, darüber hinaus die Wasserscheide zwischen Nordsee und Mittelmeer. Dort oben begann außerdem für mich die kleine Runde durch jenes "Plateau des 1.000 Étangs". Alle 1.000 konnte ich leider nicht sehen, dennoch, schon meine kleine Runde gab einen schönen Einblick in eine (zum Glück?) noch ziemlich unbekannte und nur sehr dünn besiedelte Region. Flach war das Plateau allerdings nicht, hügelig wäre das richtige Adjektiv, mit zum Teil giftigen Steigungen. Aber sehr schöne, immer wechselnde Stimmungen, Birken, Seen, Teiche, Kühe. Mit einer ziemlich steilen Abfahrt hinunter nach Servance verabschiedete ich mich und machte mich zurück auf den Weg ins Moseltal. Zum zweiten Mal über den Col des Croix, ohne Gepäck keine besonders schwere Aufgabe. In Le Thillot suchte und fand ich einen Supermarkt und kaufte mein Abendessen. Ich ging wieder raus aus dem Supermarkt und dann begann das, was sich schon länger angekündigt hatte: Regen.
1000 étangs
Passhöhe Col des Croix
1000 étangs
Das Moseltal mit
1000 étangs
Le Thillot
1000 étangs
Regionsgrenze und Wasserscheide
Impressionen vom Plateau des 1.000 Étangs
1000 étangs
1000 étangs
1000 étangs
1000 étangs
1000 étangs
1000 étangs
1000 étangs
1000 étangs
1000 étangs
1000 étangs
1000 étangs
1000 étangs
1000 étangs
1000 étangs
1000 étangs
1000 étangs
1000 étangs
1000-Seen-Route
1000 étangs
Servance
Hoffentlich nur ein kleiner Schauer. Die Fahrt zum Campingplatz war wieder trocken, Abendessen gab es am Tisch im Freien, dann machte ich noch einen kleinen Spaziergang durch Fresse-sur-Moselle. Bei der Kirche begann es zu regnen und hörte bis zum nächsten Morgen nicht mehr auf. Das Zelt war fast dicht, ein bisschen musste ich in der Nacht mit einer Plastiktüte nachbessern, als es zu häufig zu tropfen begann. Na toll.
Fresse-sur-Moselle
Campingplatz Fresse
Fresse-sur-Moselle
Friedhof Fresse
Fresse-sur-Moselle
Rathaus Fresse
Fresse-sur-Moselle
Kirche Fresse

11.8.2011

Übersicht Vogesen, August 2011

13.8.2011