www.montivagus.de  
Pässe in der Schweiz . Pässe in Frankreich . Pässe in Italien . Pässeliste . Touren  
News . Sitemap . Impressum . Links . E-Mail . Forum . Off-topic  
Übersicht Pässe     Albula
    Bernina
    Flüela
    Furka
    Glaubenberg
         Glaubenbüelen
    Gotthard
    Grimsel
    Große Scheidegg
    Ibergeregg
    Julier
    Klausen
    Maloja
    Nufenen
    Pragel
    Simplon
    Splügen
    Susten

Unterkunftstipps

Kartenmaterial

Veloland Schweiz

Fahrrad und Bahn
Die Daten . Die Karte . Der Pass . Die Bilder . Die Anreise  

Daten Ostseite

Ort Höhe ü. NN Entfernung Höhendifferenz Kumulierte Entfernung Kumulierte Höhendifferenz
Sarnen 417 m
Stalden 791 m 3 km 320 m 3 km 320 m
Passhöhe 1.543 m 10 km 752 m 13 km 1.072 m
Durchschnittliche Steigung 8,2 %
Maximale Steigung 13 %

Daten Westseite

Ort Höhe ü. NN Entfernung Höhendifferenz Kumulierte Entfernung Kumulierte Höhendifferenz
Entlebuch 684 m
Finsterwald 1.060 m 4 km 376 m 4 km 376 m
Gründli 1.127 m 6 km 67 m 10 km 443 m
Passhöhe 1.543 m 5 km 416 m 15 km 859 m
Durchschnittliche Steigung 5,7 %
Maximale Steigung 13 %

nach oben

Karte Glaubenberg

nach oben



Der Pass

Der Glaubenberg ist genau wie der benachbarte Glaubenbüelen ein "kleiner" Voralpenpass in der Zentralschweiz: Relativ unbekannt, wenig Verkehr. Er lässt sich sehr gut mit eben dem Glaubenbüelen zu einer Rundfahrt kombinieren. Die Ostseite des Glaubenbergs beginnt in Sarnen, dem Hauptort des Kantons Obwalden, auf Bild 1 im Rückblick von der Glaubenbergstrasse zu sehen. Die ersten Kilometer steigt die Strasse relativ gleichmässig am Hang über dem Sarner See. Dabe hat man immer einen schönen Blick über das Tal der Sarner Aa bis hin zum Brünigpass (Bild 2). Später ändert sich die Richtung leicht bis hin zur Passhöhe, es sind zwei Serpentinen zu überwinden. Nun ist beim Blick zurück so langsam der Titlis zu erkennen, wenn es nicht allzu diesig ist (auf Bild 3 im Bildhintergrund). Kurz vor der Passhöhe befindet sich ein Restaurant, nach zwei weiteren Kilometern ist die Passhöhe ist erreicht. Hier gibt es einen Parkplatz und einen kleinen Kiosk, viele Wanderwege beginnen hier (Bild 4). Die Passhöhe markiert die Grenze zwischen den Kantonen Obwalden und Luzern.

Die Westseite des Glaubenbergpasses beginnt in Entlebuch. Aus dem Tal der Kleinen Emme steigt die Strasse bis zum Weiler Finsterwald etwa 300 Höhenmeter an. Finsterwald liegt nicht etwa in einem dunklen Wald, sondern auf einer breiten Terrasse über dem Entlen-Tal (Bild 5). Ein Hauch von Dallas weht durch dieses unscheinbare Dörfchen: In den 20er und 60er Jahren hoffte man, hier Erdöl fördern zu können leider wurden keine abbauwürdigen Vorkommen gefunden; immerhin reichte es für einen Erdgasabbau von 1985 bis 1994. Von Erdöl und Erdgas unabhängig geht es mit dem Rad nun nochmals kurz bergab, dann in mehreren kleinen Stufen gemächlich bergauf. Das Tal wird enger, die Landschaft alpiner und die letzten Kilometer werden deutlich steiler, die Strasse steigt nun am Hang entlang nach oben. Allerlei Gegenstände versperren den Weg (Bild 6), kurz vor der Passhöhe verschwindet schliesslich sogar der Asphalt für einige hundert Meter. Das Stück ist jedoch problemlos auch mit dem Rennrad zu befahren, außerdem wartet ja das Passfoto, das allerdings in Ermangelung eines Passschilds an einem Wanderwegweiser geschossen werden muss (Bild 7).

nach oben



Die Bilder

Bild 1:
Rückblick auf Sarnen, im Hintergrund das Stanserhorn
Bild 2:
Blick in Richtung Brünigpass, ganz im Dunst die Berner Alpen
Rückblick Sarnen
zurück zum Text
Brünigpass
zurück zum Text
Bild 3:
Schweizerdeutsch?
Bild 4:
Auf der Passhöhe
Trp
zurück zum Text
Passhöhe
zurück zum Text
Bild 5:
Kurz vor Finsterwald
Bild 6:
Nicht jeder kennt die Strassenverkehrsregeln...
Finsterwald
zurück zum Text
Muh
zurück zum Text
Bild 7:
Das Passfoto
   
Passfoto
zurück zum Text
 

nach oben

© der Fotos: Holger Rudolph



Die Anreise

Entlebuch ist sowohl mit der Bahn als auch mit dem Auto gut zu erreichen. Der Ort liegt an der SBB-Strecke Bern-Langnau-Luzern. Es verkehrt zwar kein Fernverkehr, aber die Regionalzüge dieser Bahn haben gute Anschlüsse in eben diesen beiden grossen Bahnhöfen. Mit dem Auto erreicht man Entlebuch entweder ebenfalls über Bern-Langnau oder von Luzern über Wolhusen bzw. von Olten über Willisau.

Auch Sarnen liegt nicht an einer Fernverkehrsverbindung der SBB, aber an der Brünigbahn, die Luzern mit Meiringen verbindet. Die Brünigbahn hat gute Anschlüsse in Luzern und Interlaken. Mit dem Auto geht es über Luzern noch eine kurze Strecke auf der Gotthard-Route, ehe man bei der Verzweigung Lopper in Richtung Sarnen abbiegt.

nach oben