www.montivagus.de  
Pässe in der Schweiz . Pässe in Frankreich . Pässe in Italien . Pässeliste . Touren  
News . Sitemap . Impressum . Links . E-Mail . Forum . Off-topic  
Übersicht Pässe     Albula
    Bernina
    Flüela
    Furka
    Glaubenberg
    Glaubenbüelen
         Gotthard
    Grimsel
    Große Scheidegg
    Ibergeregg
    Julier
    Klausen
    Maloja
    Nufenen
    Pragel
    Simplon
    Splügen
    Susten

Unterkunftstipps

Kartenmaterial

Veloland Schweiz

Fahrrad und Bahn
Die Daten . Die Karte . Der Pass . Die Bilder . Die Anreise  

Daten Westseite

Ort Höhe ü. NN Entfernung Höhendifferenz Kumulierte Entfernung Kumulierte Höhendifferenz
Schüpfheim 417 m
Flühli 883 m 7 km 166 m 7 km 166 m
Sörenberg 1.151 m 8 km 268 m 15 km 434 m
Passhöhe 1.611 m 6 km 460 m 23 km 894 m
Durchschnittliche Steigung 3,9 %
Maximale Steigung ?

Daten Ostseite

Ort Höhe ü. NN Entfernung Höhendifferenz Kumulierte Entfernung Kumulierte Höhendifferenz
Giswil 485 m
Kleinteil 554 m 2 km 69 m 2 km 69 m
Merlialp 1.020 m 466 m 535 m
Passhöhe 1.611 m 591 m 12 km 1.126 m
Durchschnittliche Steigung 9,4 %
Maximale Steigung 13 %

nach oben

Karte Glaubenberg

nach oben



Der Pass

Die Westseite des Glaubenbüelen ist eindeutig die einfachere Seite. Sie startet in Schüpfheim und verläuft bis hinter Sörenberg mehr oder weniger im Tal der Waldemme. Zu Beginn ist dieses Tal sehr schmal und steil, die Strasse verläuft in vielen Kurven entlang des Hangs, allerdings bei moderater Steigung. Das Tal weitet sich dann (Bild 1), es geht vorbei an Flühli bis zum Wintersportort Sörenberg (Bild 2). Off topic: Zum Skifahren ist das aber für einen einigermassen ambitionierten Skifahren nix, es ist hier schon ziemlich flach. Die Strasse allerdings ist zwischen Flühli und Sörenberg nicht immer flach, mehrere kleinere Steilstücke sind zu überwinden. Doch erst nach Sörenberg beginnt die letzte grosse Steigung bis zur Passhöhe, zunächst noch im Tal, dann wird in zwei grossen Kehren der Sattel erreicht. Diese letzten Kilometer haben es in sich, sind aber kein Vergleich zur Ostseite des Passes.

Schon aus dem Tal sieht man, wo es hoch geht (Bild 3). Die Ostseite der Panoramastrasse beginnt in Giswil. Und zwar gleich richtig. Da der Pass auf der Alpenpanoramaroute des Veloland Schweiz liegt, bekommt der Velofahrer (natürlich auch die Velofahrerin) gleich zu beginn mitgeteilt, was ihn (natürlich auch sie) erwartet: Bild 4. Damit kann ist der Glaubenbüelen härter als viele Alpenpässe auf den letzten 10 km. Die Steigung liegt nur selten unter 9 %, teilweise über 13 %. Dafür ist die Strasse gut ausgebaut, wenn auch nicht allzu breit (Lastwagen dürfen nur jeweils in eine Richtung fahren). Zunächst geht es in ehreren Serpentinen am Hang über Kleinteil nach oben, danach folgt ein Stück im Wald, noch genauso steil, dafür im Schatten etwas kühler. Die Strapazen werden allerdings belohnt durch immer wieder neue Ausblicke auf das Tal der Sarner Aa mit dem Sarner See und dem Stanserhorn ( Bild 5) sowie auf den markanten eisbedeckten Gipfel des Titlis. Nicht umsonst heisst der Pass auch Panoramastrasse. Sehr angenehm ist die folgende Abfahrt über Sörenberg nach Schüpfheim, da auch die Strasse sehr gut ausgebaut ist. von Schüfpheim ist es dann nicht weit bis Entlebuch und man kann über den Glaubenberg zurück ins Sarner Tal fahren.

nach oben



Die Bilder

Bild 1:
Im Tal der Waldemme
Bild 2:
Sörenberg
Waldemmental
zurück zum Text
Sörenberg
zurück zum Text
Bild 3:
Da hinten geht es hoch ...
Bild 4:
... und zwar richtig
Hang
zurück zum Text
Schild
zurück zum Text
Bild 5:
Der Sarner See und das Stanserhorn
Bild 6:
Das Passfoto
Panoramastrasse
zurück zum Text
Passschild
zurück zum Text

© der Fotos: Holger Rudolph



Die Anreise

Schüpfheim und Giswil liegen nur wenige km von Sarnen und Entlebuch entfernt, die Anreise dorthin ist bei den Ausführungen zum Glaubenberg beschrieben.

nach oben